Willy-Brandt-Medaille für Karl-Ernst Schaub

Nina Heidt-Sommer (links im Bild), die für Frank-Tilo Becher in den Landtag nachrückte, als dieser zum Oberbürgermeister von Gießen gewählt wurden, und Sebastian Kleist (rechts im Bild), neuer Vorsitzender der SPD Biebertal,
gratulieren Karl-Ernst Schaub (Bildmitte)

Der Königsberger SPD-Mann Karl-Ernst Schaub wurde mit der höchsten Auszeichnung seiner Partei, der Willy-Brandt-Medaille, ausgezeichnet und damit für sein langjähriges Engagement in der Gemeindepolitik gewürdigt. Seit 1968 in der Partei, war er stets aktiv und in verantwortlichen Positionen – im Ortsbezirk Königsberg wie Ortsverein Biebertal,
im Ortsbeirat wie in der Gemeindevertretung und im Bauausschuss.
In der Laudatio hieß es, der Stadtplaner und Fachmann für Bauwesen, Bauleitplanung und Regionalplanung habe das fachmännische Niveau der SPD-Fraktion geprägt und sich bei der Arbeit hohe Anerkennung erworben. Er stehe für fachliche Kompetenz und soziale Verantwortung; zudem verkörpere er die Verbindung von Bodenständigkeit und visionärem politischen Denken.
Schaub, der demnächst nach Heuchelheim zieht, appellierte an die Sozialdemokraten in Biebertal, Heuchelheim und Wettenberg, die Zusammenarbeit im Gleiberger Land zu verstärken.

_Foto: Rüdiger Sossdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.